Cover letter und Reviewer vorschlagen – aber wie?

Wir standen vor kurzem vor der Aufgabe, einen Zeitschriftenartikel für ein wissenschaftliches Magazin zu verfassen, um ihn anschließend zur Überprüfung (Review) an das Magazin zu senden. In den Hinweisen des Verlages standen allerlei hilfreiche Hinweise zur Formatierung. Außerdem wurde verlangt, einen Cover letter zu verfassen und zwei potentielle Reviewer vorzuschlagen. Was den Cover letter anbetraf, wurden wir schnell fündig, u.a. hier:

  • http://theprofessorisin.com/2013/04/29/of-cover-letters-and-magic-a-followup-post/
  • http://precisionscienceediting.com/scientific/write-great-cover-letter-scientific-manuscript/
  • http://www.biosciencewriters.com/Writing-Cover-Letters-for-Scientific-Manuscripts.aspx
  • https://www.academiccoachingandwriting.org/?/academic-writing/academic-writing-blog/vi-composing-a-compelling-cover-letter

Wir glauben, dass es sich hier ähnlich dem Verfassen eines Lebenslaufes für eine Bewerbung verhält. … Weiterlesen

Phänomenologie und QDA

Heute ein kleiner Literaturtip für alle phänomenologisch Arbeitenden unter euch. In der FQS 18(1) ist im Januar ein Beitrag zur Kombination von Phänomenologie und QDA-Software erschienen. Dabei werden vor allem die Skeptiker dazu aufgemuntert,  to „get over their methodological loyalties and join the digital world, claiming that all qualitative researchers, whatever their methodology, perform processes aided by QDAS.“ Aber lest selbst. Wir sind keine Phänomenologen und können schwer einschätzen, ob der Einsatz von QDA-Software bei phänomenologisch angelegten Arbeiten … Weiterlesen

f4/f5 – Updates und Praxisbeispiele

Im Herbst wiesen uns die Entwickler*innen von f4/f5 (f4transkript, f5transkript und f4analyse) auf neu erschienene Versionen und Praxisbeispiele f4analyse hin. Diese Info möchten wir hiermit mit ‚etwas‘ Verzögerung an euch weiterreichen (mittlerweile sind hier vielleicht abermals neue Versionen erschienen…who knows).

Praxisbeispiele f4analyse

Außerdem findet ihr auf der Seite zu f4analyse, dem QDA-Werkzeug in der f4/f5-Familie, einie Praxisbeispiele, die auf der Webseite selber etwas untergehen. Daher hier der explizite Hinweis:

  • Qualitative Inhaltsanalyse 
  • Hermeneutische Sequenzanalyse
  • Dokumentarische Methode
  • Metaphernanalyse

Wir haben das Praxisbeispiel … Weiterlesen

Voyant Tools

Wir wurden vor kurzem gefragt, ob wir beim Einsatz der Voyant Tools weiterhelfen können. Wir kannten das Werkzeug zu dem Zeitpunkt gar nicht und konnten somit auch nicht weiterhelfen. Ganz im Unwissen wollten wir daraufhin dann doch nicht bleiben und haben das webbasierte Werkzeug kurz angetestet.

Voyant Tools ist laut Webseite: „a web-based text reading and analysis environment. It is a scholarly project that is designed to facilitate reading and interpretive practices for digital humanities students and scholars as Weiterlesen

Netzwerkportal Qualitative Sozialforschung

Damit qualitativ Forschende sich zusammenfinden und zwar nicht mühsam, hat Oliver Zetsche aus Leipzig das Netzwerkportal Qualitative Sozialforschung gegründet. Hier erhält der geneigte Forschende einen Überblick über gängige Methoden, Veranstaltungen und Call for Papers, kann sich mit anderen Leidensgenoss*innen vernetzen und ein Forum zum diskutieren nutzen. Als Leipziger wünschen wir dem Oliver natürlich gutes Gelingen. Vielleicht kooperieren wir eines Tages und reißen gemeinsam die qsf-Weltherrschaft an uns und holen sie nach Leipzig. Ha!… Weiterlesen

Neu + Fallstudie: NVivotools

Autor: Jonathan Schultz, (BarraQDA.org)

Summary

NVivotools provides a way to interface NVivo with other software tools. It can be used at each stage of the QDA process – data entry, coding, analysis, reporting and archiving. This blog post outlines how it works and its potential applications. It then describes the author’s experience of using it in a simple real-world example.

Introduction

NVivo is probably the most widely used software for QDA. It provides an integrated GUI-driven system for managing, coding … Weiterlesen

Software für das Erstellen von Zeitstrahlen

Vor kurzem standen wir vor der Aufgabe, den zeitlichen Ablauf unseres Forschungsprozesses (Daten der Interviews und Beobachtungen, Daten der durch unsere Proband*innen berichteten Ereignisse, Daten relevanter Kontextereignisse) in einer Übersicht zusammenzustellen. Man könnte das gewollte Ergebnis als Forschungsprojektzeitstrahl bezeichnen. Natürlich dachten wir uns, dafür muss es doch Software geben, die uns dabei helfen kann. Und siehe da, bei unserer Recherche sind wir auf einige sehr interessante Programme gestoßen, die wir an der Stelle gerne weiterreichen möchten.

Zu allererst der Hinweis … Weiterlesen

Off Topic: Projektförderrunde Betacoop e.G.

Liebe Leser*innen, falls ihr schon immer mal wissen wolltet, was wir neben akademisieren und der Suche nach dem heiligen Gral der Werkzeuge für die Sozialwissenschaftler*in noch so machen, der darf gern auch mal hier: https://betacoop.de/ oder hier: http://kgb.bio vorbeischneien. Wer in Leipzig, Chemnitz oder Halle wohnen sollte, kann sich gern über den Korrekten Getränke Betrieb korrekte Getränke bestellen. Aktuell hat die Betacoop e.G. wieder eine Projektförderrunde für gemeinnützige Initiativen ausgeschrieben, deren Bewerbungsfrist mittlerweile vorbei ist – sorry für den späten … Weiterlesen

Literaturtip: Ragoût brusque

Heute eine kleine kurze Leseempfehlung vom LIBREAS.Library Ideas Blog. Eine kleine Replik auf einen fragwürdigen FAZ-Artikel zu Open Access.… Weiterlesen

750 Words und andere kleine Hilfsmittel

Der heutige Blogeintrag kommt als Gemischtwarenladen daher. Wir präsentieren euch heute alle möglichen Sachen, die wir in den letzten Monaten nebenbei mit aufgesammelt haben.

750 Words

Alle, die sich beim Schreiben gerne ablenken lassen, sollten mal das Angebot auf der Webseite http://750words.com/ ausprobieren. Laut Webseite stehen die 750 Wörter für 3 Seiten assoziativem Schreibens. Jeden Morgen sollen so die Schreibblockaden gelöst werden. Wir können das sehr empfehlen. Assoziatives Schreiben hat uns aus mancher Schreibblockade gerettet.

How to formulate a good

Weiterlesen

Neu: EUSurvey

Die EU hat vor einiger Zeit eine neue Webseite für die Erstellung von online-Fragebögen freigegeben und zwar für alle EU Bürger: EUSurvey. Es ist eine komplexere Dienstleistung, die bisher in 24 Sprachen verfügbar ist. Es ist das offizielle Umfrage-Werkzeug der Europäischen Kommission. Es wäre interessant zu erfahren, ob sich das Werkzeug auch für die Erstellung von klassischen Online-Fragebögen anbietet. Hat das Tool schon jemand ausprobiert?… Weiterlesen