Emacs Starter Kit for the Social Sciences

Heute mit einem Hinweis für alle Mac-Nutzer*innen. Der Emacs Starter Kit for the Social Sciencesis a drop-in set of nice default settings.“ Der ‚Entwickler‘ Kieran Healy, Associate Professor für Soziologie an der Duke University, hat darin wichtige Einstellungen und Tools für Sozialwissenschaftler gebündelt, mit denen man wesentliche Funktionen aus der sozialwissenschaftlichen Forschung wahrnehmen kann, ohne sich groß mit den Details jeder einzelnen Anwendung beschäftigen zu müssen. Wir konnten das Starter Kit leider nicht testen (kein Mac) und haben uns auch nicht die Mühe gemacht zu eruieren, ob eine Umsetzung auch für Linux oder Windows möglich wäre. Falls jemand von euch den Emacs Starter Kit im Einsatz hat, freuen wir uns über ein kurzes Feedback zu Anwenderfreundlichkeit und Funktionalität. In Choosing Your Workflow Applications beschreibt Kieran auch u.a. den Einsatz des Starter Kits. Open Source rules – wir freuen uns, dass diese Einstellung auch von Wissenschaftlern aus dem Bereich der Soziologie vertreten und gefördert wird. Den Download und Installationsanweisungen findet ihr hier: https://github.com/kjhealy/emacs-starter-kit

Tags:

This entry was posted on Samstag, März 12th, 2016. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

2 Responses to “Emacs Starter Kit for the Social Sciences”

  1. Lars Says:

    Das Starter Kit läuft mindestens genauso gut oder besser auf jedem Linuxsystem und sollte auch auf Windows kaum Probleme machen. Man muss nur eine andere LaTeX-Distribution installieren und einen anderen Standard-PDF-Viewer auswählen. Emacs und R gibt es für alle drei Betriebssysteme.

  2. SoSciSo Says:

    Hi Lars, vielen Dank für den Hinweis. Das habe ich stark vermutet, schön, dass das Starter Kit also auch mehr oder weniger plattformunabhängig einsetzbar ist.

Leave a Reply