FreeQDA, QDAP, Raven’s Eye – Neu auf SoSciSo

Kategorie:Qualitative Datenanalyse
Plattform:Win, Lin, Mac, Unix
Preis:0
Webseite:QDA" target="_blank">https://github.com/produnis/FreeQDA
Weitere Details:qda/?wcteid=214">FreeQDA auf SoSciSo

FreeQDA

FreeQDA ist eine frei verfügbare QDA-Software, welche prinzipiell auf allen Systemen läuft, die Java unterstützen. Die Software wurde (im Rahmen eines Forschungsprojektes?) an der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft (DGP) entwickelt. Leider ist seit 2012 keine neue Version mehr erschienen. Wir haben bei einem ersten minimalen Durchtesten keine Fehler entdecken können. Die Software ist klein, schnell und selbsterklärend. Für eine einfache Analyse von qualitativen Daten im Rahmen einer Bachelor- oder Masterarbeit ist der Einsatz von FreeQDA sehr zu empfehlen.

QDAP – Quantitative Diskursanalyse

QDAP wiederum ist ein R Packet, welches die geneigte Forscher*in bei der quantitativen Diskursanalyse unterstützt. Unter http://trinker.github.io/qdap/vignettes/qdap_vignette.html gibt es eine ausführliche Einführung in die Nutzung des Programms. Da wir keine quantitativen Diskursanalytiker*innen sind, freuen wir uns über ein kurzes Feedback zu QDAP – hat euch der Einsatz des Programms geholfen und könnt ihr das Programm empfehlen?

Raven’s Eye – natural language analysis mithilfe quantitativer Phänomenologie

Raven’s Eye ist ein Softwarewerkzeug, welches bei der Analyse natürlicher Sprache zum Einsatz kommt. Die Tutorials finden sich hier: Tutorials Raven’s Eye. Etwas dubios allerdings ist es, dass die Anbieter*in bzw. Entwickler*in der Software über die Webseite nicht ermittelbar ist. Wir stellen uns außerdem die Frage, ob man Software zur Bearbeitung zarter quantitativer Daten einsetzen möchte, die benannt ist wie das Schwert Odins? :) „Raven’s Eye is based on Quantitative Phenomenology„, was das wiederum ist, kann man sich von den Anbieter*innen selber erklären lassen, und zwar hier.

Danke Bart!

Die Hinweise auf die erwähnten Programme erhielten wir diesmal aus dem Syrien des 13. Jahrhunderts. Bartholomaios Edessa, ein christlicher Mönch zu dieser Zeit und war offensichtlich bereits schon damals an qualitativer Datenanalyse interessiert. Vielen Dank Bart.

Tags: , ,

This entry was posted on Sonntag, Januar 31st, 2016. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

Leave a Reply